TOP News 2018

Am 08. September waren wir zu Gast bei dem Butjadinger Galopp an der schönen Nordseeküste.

In zwei Auftritten zeigten wie Oskar und La Vita unter dem Sattel und an der Hand. Es war eine sehr schöne und erfolgreiche Veranstaltung.

Vom 24.- 26. August war ich für einen Bodenarbeits- und Zirkuslektionenkurs zu Gast auf dem wunderschönen Andalusiergestüt Mönchhof in Achstetten bei Ulm.

Ein tolles Wochenende mit vielen netten Menschen und Pferden.

 

Mai

 

In diesem Jahr waren wir das dritte Mal vom 25.05.-27.05.  ein Teil der Klassika auf dem Burgturnier in Nörten Hardenberg. Wie immer war es ein tolles Turnier und ein erfolgreiches Wochenende.

März

 

Vom 23.03.- 25.03. waren wir auf der Pferdesport Messe "Horsica"  in Bad Salzuflen mit einem Informationsstand und den Pferden Oskar und La Vita vertreten.

In der großen Arena präsentierten wir in insgesamt zwei Auftritten unsere Arbeit und im Aktionsring in Zusammenarbeit mit Annika Markgraf von der Pferdeschule Weser-Ems Pferdetraining auf kleinstem raum.

Insgesamt war es ein tolles und erfolgreiches Wochenende!

Februar

 

Ich habe mein Reitabzeichen der Klasse 4 mit einer Note von 7,1 bestanden.

November

 

Auch in diesem Jahr durften wir wieder ein Teil des Agravis Cups in Oldenburg sein.

In insgesamt neun Auftritten im Aktionszirkel konnten wir einen Teil unserer Arbeit präsentieren.

Mit dabei war meine Schülerin Annika Rahnke mit Ihrer Oldenburger Stute "La Vita".

Natürlich durfte Hauptpferd Oskar nicht fehlen.

 

September

 

Bodenarbeits - und Zirkuslektionenkurs im Reitverein Preußisch Ströhen.

August

 

Wir wurden für ein Traumhaftes Fotoshooting in die Heide eingeladen.

Vielen Dank an Tierfotografinnen  Yvonne Streib und Katrin Frilus!

Juni

 

Am vergangenen Wochenende waren Oskar und ich unterwegs für ein Fotoshooting an einem See.

Vielen Dank an die Fotografinnen Heike Schwetlick und Heidy Larisch für diese wahnsinns Bilder!

Mai

 

Ein wunderschönes Wochenende auf der Burgturnier in Nörten Hardenberg liegt hinter uns. Wir verbuchen acht tolle Auftritte auf der Klassika und sind sehr stolz auf unsere beiden Pferde La Vita und Oskar, die Ihren Job nicht hätten besser machen können!

April

 

Wir verbuchen einen gelungen Auftritt bei dem Krämer Jubiläum in Hannover/Barsinghausen.

Mit dabei waren mein Barockpinto Wallach Oskar präsentiert unter dem Sattel und Annika Rahnke mit Ihrer Stute Lavita präsentiert in der Boden- und Handarbeit.

 

Februar/ März

 

Fellpony Wallach Quinn ist schon seit einem halben Jahr bei uns in Beritt.
Quinn hat von Natur aus einen sehr ausgeprägten Fluchtinstingt und ist deshalb sehr empfindlich was sein Umfeld betrifft. Normale Dinge, wie z.B. an einem parkenden Auto vorbei zu gehen waren unmöglich und erst recht an einem fahrenden Auto oder Trecker. Sogar Hunde waren sehr gefährlich. Bemerkbar machte er seine Angst durch wildes losrennen und zur Seite springen ohne Rücksicht auf Verluste. Er rannt...e um sein Leben!Durch ein langes und konsequentes Training am Boden ist es jetzt möglich mit Quinn den Hof zu verlassen ohne das er einem gleich "auf den Arm springen" will sobald sich etwas bewegt. Nicht zu letzt ist Quinn aber auch ein dominantes Pony was eine sehr klare Führung im Umgang braucht. Gestern war seine Besitzerin zu Besuch und Quinn hat sich erstmals bei Ihr auf unserem Reitplatz, der an einer viel befahrenen Straße liegt, abgelegt und dann zur Krönung noch ganz flach. Ein Riesen Erfolg!
Quinn bleibt noch bis zum Mai und wir sind uns sehr sicher, dass seine Besitzerin noch in diesem Jahr erste Ausritte genießen kann.

Der fünfjährige Welsh Cob Wallach Socke war in der Zeit vom September bis Dezember 2016 bei uns in Beritt.

Ich lernte Socke bereits im August als sehr sensibles und schreckhaftes Pferd kennen. Seine Besitzerin Nicola hatte Socke bereits als Jährling gekauft und dreijährig angefangen mit ihm zu arbeiten. Schon als er frisch und unverbraucht von der Wiese kam, stellte sich heraus, dass Socke anders ist als andere Pferde. Somit holte sich Nicola bereits früh Hilfe, da Sie sicher gehen wollte, dass Socke von Anfang an korrekt gearbeitet wird.

Bedingt dadurch, dass Socke sehr sensibel ist, lernte er sehr schnell positives wie auch negatives.

Vierjährig sollte er dann angeritten werden. Schnell zeigte sich hier das aller größte Problem.

Socke spannte sich immer dann, wenn ein Reiter auf ihm saß, an wie ein "Flitzebogen". Man hatte das Gefühl, er schießt jeden Moment unkontrolliert los. Seine damalige Trainerin stempelte ihn somit schnell als gefährlich und unreitbar ab und Nicola stand vor einem sehr großen Problem.

Dann kam Socke zu uns. Schnell stellte ich bereits am Boden fest, dass Socke in dem Moment, in dem alles ist wie immer, also eine gewissen Rutine vorhanden ist, er sich verhält wie ein normales Pferd und immer dann wenn etwas neues im Training dazu kommt, er sofort mit Spannung reagiert. Mir war schnell klar, dass Socke ein Authistisches Pferd ist. Er musste zuerst lernen, dass er im Training entspannt, auch dann, wenn zu einer anderen Uhrzeit trainiert wird, oder etwas neues dazu kommt. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Nach vier Wochen Bodenarbeit und intensiver Longenarbeit am Kappzaum, konnte ich mit dem Beritt beginnen. Wieder musste Socke lernen abzuspannen, doch das war nach kurzer Zeit kein Problem mehr, da er dies bereits am Boden gelernt hatte. Ich vertraute ihm und er vertraute mir, dass war dabei das aller wichtigste, ebenso die Dehnungshaltung (vorwärts- abwärts). Socke war tiefenentspannt und ich konnte den Beritt fortsetzten, wie bei einem normalen Jungpferd.

Ich begleite Socke und Nicola nach wie vor sehr regelmäßig.

Der größte Traum von Nicola war, dass Ihre beiden Kinder auf Socke reiten können und dieser ist nun in Erfüllung gegangen.

 

 

 

Dezember/ Januar

Vielen Dank für ein schönes und erfolgreiches Jahr 2016, für euer Vertrauen und Interesse an meiner Arbeit!
Besonders gefreut habe ich mich über die zahlreichen Weiterempfehlungen, die mich auch im neuen Jahr motivieren:
Glückliche Menschen mit zufriedenen Pferden sind die beste Werbung!
Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr 2017 mit Glück und Gesundheit für euch und eure vierbeinigen Partner.

November

 

Vom 24.11.-27.11.2016 waren wir zu Gast bei dem Agravis- Cup in Oldenburg.

In insgesamt sechs Auftritten hatten wir die Möglichkeit unsere Arbeit vor Publikum zu präsentieren.

Unsere Pferde Oskar und Aramis waren an allen vier Tagen absolut artig und haben Ihren Job mehr als gut gemeistert!

Wir sind sehr stolz und freuen uns auf die Auftritte im Jahr 2017!

September

 

Oskar beherrscht nun auch eine der letzten Lektionen die ein Pferd bei uns erlernt.
Die Lektion Steigen gehört nur in Erfahrene Hände.
Grund dafür ist eine ziemliche Dominanz die ein Pferd im steigen entwickeln kann.
Deshalb erlernt bei uns jedes Pferd erst die Lektionen in die Tiefe, die eine Unterwerfung verlangen, bevor es an die Lektionen in die Höhe geht.

August

 

Am 14.08. waren wir zu Gast auf dem Turnier des Reitvereins Steinbrink.
In einer 30minütigen Demonstration, hätte ich die Möglichkeit meine Arbeit mit drei unterschiedlichen Pferden zu präsentieren. Die Pferde waren mal wieder sehr artig, und auch der fünfjährige Hannoveraner Wallach Cassio, der das allererste Mal mit dabei war, hat sich sehr artig präsentiert. Wir bedanken uns für die Einladung und kommen sehr gerne im nächsten Jahr wieder.

Juli

 

Flori-Fee ( Fürst Wilhelm x Florestan) ist eine dreijährige Oldenburger Stute die nun nach zwölf Wochen Jungpferdeberitt wieder nach Hause darf.
Flori kam im April direkt von der Weide zu uns in den Beritt. Klar war von Anfang an, dass Flori sehr viel Potenzial hat, später mal in der Dressur weit zu kommen.
Das Einreiten verlief problemlos und schon bald zeigte Flori was in ihr steckt.
Bald kam uns der Gedanke, Flori auf einer Stutenleistunsprüfung vorzustellen, jedoch war... uns auch klar, dass sie eigentlich körperlich noch nicht in der Lage ist, eine solche Prüfung gut ablegen zu können.
Um unseren Eindruck bestätigen zu lassen, sind wir zum Ende des Beritts in den Reitstall Baune nach Damme gefahren, um Flori dort vorzustellen und bewerten zu lassen.
Eine tolle Erfahrung, denn somit bekamen wir die Möglichkeit, von einem Fachmann, unsere Leistung bewerten zu lassen, die durchweg positiv war. Sehr erfreulich!
Schlussendlich waren alle der Meinung, Flori sollte nochmal auf der Weide Zeit zur Körperlichen Entwicklung bekommen und im nächsten Jahr die Leistungsprüfung gehen.
Wir werden weiterhin Flori-Fee betreuen und begleiten dürfen, was uns sehr freut.

Mai

 

Vom 20.05.- 22.05. waren wir in dem Aktionszirkel der Klassika auf dem wunderschönen Burgturnier in Nörten Hardenberg vertreten. In insgesamt sechs Auftritten hatten wir die Möglichkeit unsere vielseitige Arbeit mit dem Partner Pferd zu demonstrieren. Es war rund um ein sehr schönes Wochenende mit vielen bekannten und neuen Gesichtern.

April

 

Am 08.04. hatten wir einen sehr schönen und gelungenen Showauftritt bei dem Krämer MEGA STORE Hannover A2.
Alle drei Pferde waren absolut artig und haben Ihren (zum Teil) ersten Auftritt souverän gemeistert.
Wir bedanken uns bei der tollen Organisation des Krämer Pferdesport!
Gerne kommen wir wieder.

März

 

Am 08.04.2016 könnt Ihr uns live bei dem Krämer Jubiläum in Barsinghausen/Hannover erleben.

 

 

In dieser Woche ist jemand ganz besonderes bei uns eingezogen. Benno, ein zehnjähriges Maultier (Mutter: Paso Peruano) mit einer beachtlichen Vergangenheit!
Benno war bis vor zwei Jahren ein "Tragtier" der Bundeswehr.
Er war in Österreich bei den Gebirgsjägern "stationiert" und musste leider ausgemustert werden, da er etwas zu ängstlich ist.
Seine jetzige Besitzerin hat ihn dann für Ihre Ponys als Beisteller übernommen.
Da Benno aber das Leben als Beisteller viel zu langweilig ist, ist er bei uns um ein "Reittier" zu werden. Ebenfalls soll er die Zirkuslektionen erlernen sowie die Arbeit an der Hand.
Er bringt einiges an Potenzial mit und ist ziemlich gelehrig !
Weitere Fotos und Infos werden bald folgen !

Februar

 

20.02.

 

Heute habe ich in dem Reit-und Fahrverein BLN zum zweiten Mal einen Kurs zu dem Thema Bodenarbeit und Zirkuslektionen gegeben.
Viele Teilnehmer vom letzten Mal waren auch heute wieder mit dabei und hatten in der Zwischenzeit auch schon fleißig weiter geübt. So konnten wir gut an den vergangen Kurs anknüpfen und somit auch bereits angefangene Lektionen vollenden. Es war mal wieder ein toller Kurs! Schon jetzt freue ich mich auf den nächsten Kurs im März!

Januar

 

Bodenarbeitskurs am vergangenen Samstag bei den Freizeitreitern vom Klippschloss in Bückeburg. Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag! Alle zehn Kursteilnehmer, leihen wie auch fortgeschrittene, konnten einiges erlernen und hatten dabei viel Spaß. Ich freue mich auf den nächsten Kurs im April!

Vielen Dank für ein schönes und erfolgreiches Jahr 2015, für euer Vertrauen und Interesse an meiner Arbeit!
Besonders gefreut habe ich mich über die zahlreichen Weiterempfehlungen, die mich auch im neuen Jahr motivieren:
Glückliche Menschen mit zufriedenen Pferden sind die beste Werbung!
Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr 2016 mit Glück und Gesundheit für euch und eure vierbeinigen Partner.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2015

 

 

Dezember

 

 

Heute hatte ich mit Oskar einen Auftritt auf der Weihnachtsfeier des Reitvereins Bierde-Lahde-Neuenknick.
Oskar war absolut artig und wir hatten sehr viel Spaß!

 

 

 

November

 

Am 14.11.2015  fand erstmals ein Tageskurs zu dem Thema Bodenarbeit in dem Reitverein Bierde-Lahde-Neuenknick statt.
Alle acht Teilnehmer waren Leihen und hatten bis dato keinen Kontakt mit der Bodenarbeit. Schon nach kurzer Zeit wurde einigen bewusst wie umfangreich und effektiv dieses abwechslungsreiche Training sein kann. Am Ende des Tages haben alle acht Teilnehmer mit ihren Pferden einiges mitnehmen können und waren rundum zufrieden.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr.

Nach einer vierwöchigen Grundausbildung kann die junge Oldenburger Stute Feby wieder nach hause.
Sie hat einiges gelernt und super mitgearbeitet.
Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Oktober

Heute hat sich Dinero das erste mal abgelegt. Dinero ist ein dreieinhalb jähriges Deutsches Reitpony und ist zur Zeit zum Jungpferdeberitt bei uns.
Es ist schön zu sehen das er mir nach gerade einmal vier Wochen die wir uns kennen schon so vertraut, dass er sich vor mir ablegt und sogar flach hinlegt.
Immer wieder ein tolles Gefühl.

Auch Rusty hat ein neues zu Hause gefunden und zieht nun nach Hannover.

Nach acht Wochen Korrekturberitt kann Besitzern Andrea Ihre Islandstute Funa wieder mit nach Hause nehmen.
Zum Abschluss schenkte Funa uns heute noch das Sitzen!
Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Frederiksborger Wallach Schiller hat einen neuen Besitzer gefunden und ist gestern nach Bremen gezogen.
Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!

Tennessee Walker Columbus in der Freiarbeit.
Durch sein stark ausgeprägtem Fluchtinstingt war die Arbeit nicht gerade einfach. Oft stand Columbus sich selbst im Weg. Durch panisches stehen bleiben oder fliehen äußerte er seine Unsicherheit. Mit viel Ruhe, Konsequenz und Zeit ist nach acht Wochen Jungpferdeberitt ein arbeitsfreudiger und dankbarer Freizeitpartner geworden!

September


An diesem Wochenende hatte ich mein erstes Fahrturnier als Beifahrer und nächstes Jahr hoffentlich als Fahrer!! Ab jetzt wird fleißig geübt!

Auch Gangpferde sind bei uns herzlich Willkommen!

Columbus ist ein vierjähriger Tennessee Walker der bis vor sechs Wochen noch bei seiner Mutterstute und seinem Bruder auf der Wiese stand. Es fehlte ihm an Vertrauen und Selbstbewusstsein, ein eher zurückhaltendes und ängstliches Pferd, was außer seine eigene Mutter und seinen Bruder noch nie andere Pferde oder eine andere Umgebung kennen gelernt hat. Seine jetzige Besitzerin Carina, kaufte ihn im April und nahm sich ihm an.
Konsequent arbeitete sie so oft sie konnte mit ihm im Roundpen und gewöhnte ihn allmählich an ein normales Leben als Reitpferd. Da ihr jedoch die Erfahrung in der Jungpferdeausbildung fehlt, suchte sie nach einem Trainer der genügend Geduld und Feingefühl für ein solches Pferd besitzt. So stieß Carina im Sommer zu uns und vertraute uns ihr Pferd an.
Plötzlich war Columbus auf sich allein gestellt und musste ich neu finden. So waren Panikattacken mit durchgehen an der Hand und an der Longe zuerst ganz alltäglich. Ebenfalls ließ er sich auf der Weide nicht einfangen und an einem ganz normalen streicheln und klopfen war Garnichts zu denken!  Mit viel Ruhe und Geduld haben wir es innerhalb kürzester Zeit geschafft ihn am Boden in den Seitengängen und an der Longe im entspannten vorwärts- abwärts zu arbeiten. Nach drei Wochen saß bereits erstmals ein Reiter auf ihm und nach vier Wochen konnte dieser ihn bereits im
Schritt und Trab an der Longe entspannt reiten. Zwischenzeitlich bekam er deutlich mehr selbstbewussten und wurde dementsprechend auch gerne mal dominanter.
Aktuell kommt regelmäßig seine Besitzerin um ihn unter meiner Anleitung zu Arbeiten. Wir sind froh das Columbus unsere Hilfe dankbar angenommen hat und hoffen, dass er Langfristig ein tolles und bequemes Gangpferd wird!


August

Tinkermix Nico ist nicht der einfachste. Dominanz und eine Schreckhafte art machten das Anreiten nicht gerade leicht, dazu schaffte es Nico bei ersten Anreitversuchen vor einem Jahr, seine Besitzerin mehrfach runter zu buckeln. Das Vertrauen war verloren und Nico wurde in der Arbeit immer Dominanter. Letzten Endes entschieden sich dann seine Besitzer dazu professionelle Hilfe zu holen. Nun ist Nico seit acht Wochen in Jungpferdeberitt bei uns.
Nach diesem intensiven Beritt kann seine stolze Besitzerin Sarah ihn bereits im Schritt und Trab ohne Longe reiten. Ein großer Erfolg!
Sogar das Kompliment aus dem Sattel kann er umsetzten.

Juli



Heute hat uns Ariane nach acht Wochen Jungpferdeberitt verlassen. Aus der sensiblen und schreckhaften, 1,75m großen Rheinländerstute ist ein ruhiges und ausgeglichenes Reitpferd geworden.
Nun muss sie nur noch den passenden Besitzer finden.

Juni


Berittpferd Nico ist zur Zeit zum Jungpferdeberitt bei uns und zeigt sich sehr artig. Bedingt durch eine nicht allzu positive Zeit, in der er oftmals mit seiner Dominaz durch kam, und bereits bei ersten Anreitversuchen durch seine Besitzerin, sie bereits in den Sand setzte.
Nach nun vier Wochen Vorbereitung und Korrektur durch intensives Dominanztraining, können wir nun vorsichtig mit dem neuen Anreiten beginnen. Nico zeigt sich sehr kooperativ und vernümpftig, sodass wir gut vorran kommen.

 

Aktuelles Verkaufspferd:

 

Rheinländerstute Ariane.

Mehr Informationen finden Sie hier!


Mai

 

Fabian kommt ursprünglich aus Belgien und ist seit zwei Jahren in Deutschland. Leider lernen die Belgischen Kaltblüter bei Ihren Züchtern nicht das Hufe geben, sondern werden in einen Beschlagstand gestellt und dann wird ein Huf nach dem anderen bearbeitet, ohne das dass Pferd lernt die Hufe von alleine zu geben und zu halten.
Somit war Fabian beim Hufe geben sehr schwierig und hat vor allen hinten grundsätzlich getreten.
Zuerst hat seine Besitzerin ihn alle Acht Wochen voll Sediren müssen, damit der Hufschmied überhaupt an das Pferd kam. ( erstes Bild)
Nun ist er seit vier Wochen bei uns und
durch tägliches Hufe geben üben mit der Beinlonge (zweites Bild) haben wir es heute endlich mit unserem Hufschmied geschafft Fabian ohne Sedirung vorne sowie hinten auszuschneiden. Ein echter Erfolg!!

-Tinkermix Wallach Nico, vierjährih, zieht zum Jungpferdeberitt ein.


- Rheinländer Stute Ariane, vierjährig, zieht ebenfalls zum Jungpferdeberitt ein.



April 2015


Krämer Jubiläum 2015

 

Seinen ersten Auftritt hat mein Oskar super gemeistert.

Ich bin sehr stolz auf ihn, und freue mich sehr, dass wir dabei sein durften!

 


 

Zusammen mit der ShowReitSchule könnt Ihr uns am 23.04. und 25.04. bei dem Krämer Jubileum in Barsinghausen live erleben.

http://www.kraemer-pferdesport.de/$WS/kraemer-pferdesport/websale8_shop-kraemer-pferdesport/benutzer/templates/ws-customer-web/Megastores/images/DE_hannover/jubi-programm.pdf

 

 

- Belgisches Kaltblut Fabian, fünfjährig, zieht zur Grundausbildung ein.

- Warmblutstute Ismea zieht, vierjährig, zieht ebenfalls zur Grundausbildung ein

 

März 2015

 

- Tinkerstute Pearl hat ein neues zu Hause gefunden.

- Haflingerwallach Aron, aus dem Auetal zieht zum Jungpferdeberitt ein

- Trakehnerwallach Major geht bereits mit aufgesessenem Reiter Schritt und führt das Kompliment aus!

 


Februar 2015

 

Aktuelles Verkaufpferd:

 

Tinkerstute Pearl weitere Infos hier!

 

Unsere Aktuelle Preisliste ist ab sofort online!


01.02.


Trakehner Major, dreijährig aus Petershagen zieht zum Jungpferdeberitt ein

 


JANUAR 2015

 

Unsere neue Außenwerbung ist nicht zu übersehen.

NOVEMBER

 

Saygon ist ein dreinhalb Jahre alter Haflingerwallach, der sich zur Zeit bei uns in der Jungpferdeausbildung befindet.



 

Araberwallach "El Moho" , aus dem Extertal war schon einmal bei uns (siehe weiter unten).

Nun hat seine Besitzerin ein Baby bekommen und Elmo ist leider etwas zu kurz gekommen.

Etwas Aufbautraining steht auf dem Plan.

 

OKTOBER

 

Aktuelles Verkaufspferd:

 

Oldenburger "Santi", neunjährig, mit viel Potenzial.

Santi ist ein schickes Dressurpferd (Vater: Sir Donnerhall) mit einem sehr sanften und artigen Charakter.  Zur Zeit befindet er sich im Korrekturberitt und kann jederzeit Probegeritten werden.

Er ist schmiede- sowie verladefromm, geimpft und entwurmt.

Weitere Fotos finden Sie hier!

 

 NEU!!

 

Körperbänder zur besseren Wahrnehmung, Koordination und Aktivierung.
Nach einer Einheit mit dieser seltenen, aber sehr effektiven Methode ist deutlich zu sehen, dass sich das Pferd besser ausbalanciert und sicherer läuft.
Sehr zu empfehlen, aber bitte nicht unter dem Sattel anwenden oder auf eigene Faust probieren, da nicht jedes Pferd diese Methode auf Anhieb akzeptiert.
Für weitere Infos kontaktieren Sie uns gerne!

 

Tinkerstute Susie entwickelt sich super!

Susie ist eine neunjährige Tinkerstute und seit acht Wochen bei uns. Heute wurde sie erstmals wieder von Ihrer kleinen Besitzerin Johanna geritten.
Das war leider vor acht Wochen noch unmöglich, denn Susie kam, bevor Ihre jetzigen Besitzer sie gekauft haben, aus sehr schlechter Haltung und hatte bis dahin scheinbar auch noch nicht allzu viel positives erfahren. Durchgehen an der Longe und unter dem Sattel stand an der Tagesordnung, dazu eine sehr steife und stark blockierte Hinterhand die nun auch mehrfach ostehopathisch behandelt wurde dazu wird ein alter Beckenbruch vermutet.
Susie war sichtlich unmotiviert doch nach einer sehr abwechslungsreichen Arbeit am Boden mit vielen lockerungsübungen und auch unter dem Sattel ist sie nun wieder frohen Mutes!
Wir sind weiterhin zuversichtlich und wünschen ihr und Ihren Besitzern alles Gute.

SEPTEMBER 

 

- Trakehnerwallach Treasure, vierjährig, aus Warmsen zieht zum Jungpferdeberitt ein.

 

- Warmblüter Santi aus Porta Westfalica zieht zum Korrekturberitt ein und wird bald zum Verkauf stehen, in Kürze gibt es mehr Infos!

 

- Welsh B Stute Glesni aus Herford zieht ebenfalls zum Jungpferdeberitt ein

 

 

AUGUST

 

Der Schwedische Kaltblutwallach Teddy, fünfjährig aus Uchte ist zur Grundausbildung eingezogen.

Hannoveranerstute "Salimar", zehnjährig ebenfalls aus Uchte ist zum Korrekturberitt eingezogen, ebenso Tinkerstute "Susie" aus Steinhude.

JULI

 

- Friesenwallach Gerben, vierjährig ist nun seit vier Wochen bei uns zum Jungpferdeberitt und wird bereits im Schritt und Trab an der Longe geritten.

 

- Warmblustute Dara, vierjährig befindet sich ebenfalls in Woche vier des Jungpferdeberitts und wird ebenfalls im Schritt und Trab an der Longe geritten. Dara ist sehr sensiel und wird daher mit sehr viel Ruhe und Gedult gearbeitet, dennoch konsequent.

 

- Westfale Pokerface wird weiterhin gefördert und gefordert.

 

 

 


Westfale Pokerface, fünfjährig.

Weitere Infos unter Verkaufspferde.

JUNI

 

 Heute hat uns Friese "Riley" nach zwölf Wochen Jungpferdeberitt verlassen.

Besitzerin Sina ist sehr stolz und Sie hat auch jeden Grund dafür.

 

Sina wollte schon immer eine "schwarze Perle" besitzen. Im vergangenen Oktober verliebte sie sich in den Friesenwallach Riley. Riley lebte in schlechter Haltung  und kannte mit seinen neun Jahren mal gar nichts!  Man konnte Riley gerade so am Halfter führen,  jedoch ließ er sich weder putzen noch die Hufe auskratzen oder reiten.

 

Er war im Umgang sehr verängstigt und nicht ganz ungefährlich. Die Frage ob es überhaupt möglich ist ein so ausgewachsenes Pferd welches kaum Menschenkontakt kannte auszubilden zog sich über drei Wochen. Durch viel Longenarbeit mit Körpersprache und etwas Bodenarbeit (Dominaztraining) kamen wir der Antwort langsam näher.

 

Riley zeigte sich kooperativ und willig. Nach fünf Wochen war es sogar möglich aufzusteigen,  jedoch war er sehr angespannt, ablegen konnte er diese Anspannung erst nach einer weiteren Woche,  doch damit war er "geknackt".  Als Riley merkte das keiner Ihm etwas böses wollte war er absolut bereit das zu tun was wir verlangten. Jeden Tag kamen wir etwas weiter voran bis Sina ihn dann endlich nach sieben Wochen erstmals an der Longe traben konnte (ein Traum ging in Erfüllung)!

 

Nun reitet Sina ihn im Schritt und Trab auf dem Reitplatz und sogar schon im Schritt im Gelände!

 

 Riley zeigt sehr gut das es auch möglich ist ein älteres Pferd einzureiten!!

 

 

 

Warmblutstute Dara vierjährig, aus Hille und Friese Gerben vierjährig, aus dem Auetal sind zum Jungpferdeberitt eingezogen.

 

 

 

Warmblüter Pokerface ist eingezogen und steht zum Verkauf!

Ab sofort steht Welsh Cob Wallach Anubis bei uns in Beritt und ebenfalls zum Verkauf!

MAI

 

Landpartie Bad Pyrmont  2014  mit Friese Jardo.

 

 APRIL

 

Heute hat "Falconettis" Besitzerin Nicole die zweite Reitstunde gehabt und gelernt dass man sein Pferd auch ohne Ausbinder longieren und reiten kann!
Falconetti ist ein ehemaliges Springpferd!
Er ist sehr steif und fest, vor allem im Rücken.
Durch Bodenarbeit, speziell seitliches Übertreten an der Hand und das longieren auf Distanz im vorwärts- abwärts am Kappzaum wird Falconetti von mal zu mal immer lockerer!

26.04.

 

Heute hat uns Ponywallach "Kleiner Lord" nach vier Wochen Korrekturberitt verlassen.

Kleiner Lord kam zu uns, denn er ließ seine kleine Besitzerin nicht mehr richtig an sich ran, Schwierigkeiten beim Aufsteigen (beißen, treten etc.) war nur eins von vielen Problemen.

Doch es hat sich einiges zum Guten gewant und "Kleiner Lord" hat seine Besitzerin wieder hoch motiviert und überglücklich gemacht!

 

Seit kurzem ist auch unser zweiter Paddock bezugsfertig!

Bei uns kommen die Pferde auch vor der Weidesaison, wie auch im Winter den ganzen Tag raus!

10.04.

 

Friesenmix "Cyrus" in seinen ersten Piaffansätzen.

 

08.04.

 

Falconetti, ein Belgisches Warmblut 1,75m, neunjährig aus Dörntrup ist zum Korrekturberitt bei uns eingezogen!

 

31.03. - 06.04.


Ponywallach "Kleiner Lord" entwickelt sich in der ersten Woche erstaunlich gut!
Er lässt bereits seine Besitzerin in Ruhe aufsteigen und ohne treten und zu beißen aufsatteln.
Ebenfalls lässt er sich ohne sich zu drehen oder durch zu gehen an der Longe arbeiten und ist dabei sehr aufmerksam!

MÄRZ

 

Friese Riley aus Minden zieht zum Jungpferdeberitt ein.

 

Friese x Welsh Cob "Cyrus"  neunjährig, aus Bad Eilsen zieht für acht Wochen zum Korrekturberitt ein.

 

 Ponymix "Keiner Lord" sechsjährig, aus Schloß Holte- Stukenbrock zieht ebenfalls zum Korrekturberitt ein.

 

Fotos Folgen!

 

 

 

Wir haben unsere Reitplatzumzäunung verbessert und warten nun auf den neuen Boden.

Christin ist mit ihrer Tinkerstute Cheyenne seit einem 3/4 Jahr bei mir in dem Reitunterricht. Cheyenne hat keine Grundausbildung genossen und wurde vorwiegend im Gelände geritten, demnach war sie bei der Arbeit auf dem Reitplatz sehr unmotiviert. Durch viel Abwechslung durch Bodenarbeit kombiniert mit reiten entwickelt sie sich zunehmend mehr zu einem motivierten Dressurpartner!

FEBRUAR

 

Ab sofort ist unser neuer Offenstall bezugsfertig.

Die Fläche von 150 Quadratmeter ist mit einer Drainage unterlegt und der Boden besteht aus reinem Hackschnitzel.

JANUAR

 

Ab Sofort habe ich meine Pferdeausbildung um den Verkauf von gebrauchten Sätteln aller Art und Hersteller erweitert.

Mehr erfahren Sie unter Sattelverkauf

 

 

 

In den kalten Monaten sind wir vermehrt "mobil" unterwegs. Somit finden mehr Unterrichtseinheiten statt.

So lernte Warmblüter "Jagger" vor kurzem das ablegen auf Kommando und

Warmblüter "Pokerface" erlente das Kompliment aus dem Sattel, ebenfalls kann er sich auf Kommando ablegen und führt die Lektion "Sitzen" aus.

Weitere Bilder folgen!

15.01.

 

Der Knabsdrupperwallach aus Herford wird nach 10 Wochen erfolgreichem Jungpferdeberitt wieder an seine glückliche Besitzerin zurück gegeben. Er ist nun in allen drei Grundgangarten,sowie im Gelände reitbar.

DEZEMBER

 

28.12.

 

Der Pintowallach "Fury" fünfjährig,aus dem Auetal zieht zum Jungpferdeberitt ein.

 


12.12.

 

mit dem Knabsdrupperwallach geht es super vorran. Er akezeptiert zunehmend mehr den Reiter und baut Vertrauen auf.

 

 01.12.

Mr.Moon wird noch bis zum Ende des Jahres bei uns bleiben.

Sein Rücken wurde ostheopathisch und tierärtzlich durchgecheckt um eine eventuelle Entzündung oder gar eine chronische Erkrankung wie z.B. Kissing Spines auszuschließen.

Wir haben grünes Licht bekommen und werden uns nun ganz auf das Anreiten konzentrieren.

Mr. Moon ist ein Pferd was aufgrund seines Senkrückens konsequent Rückenaufbau/stärkungstraining benötigt, und das sein Leben lang!

 

Mehr Informationen über Mr.Moon finden Sie auch weiter unten auf der Seite.

 

NOVEMEBR

 

01.11.

 

Blizzard verlässt uns nach acht Wochen sehr erfolgreichem Jungpferdeberitt.

Er wird bereits von seiner Besitzerin ohne Longe geritten und beherrscht das Kompliment sowie das Liegen/Flachliegen auf Kommando.

Auf den Fotos ist seine Besitzerin mit ihm zu sehen.

 

 

 

 

OKTOBER

 

 

 23.10.

 

Friese Oscar ist nun seit fast sieben Wochen zum Jungpferdeberitt bei uns und kann schon ein bisschen von sich präsentieren,wie auf den Fotos zu sehen ist.

 

27.10.


Mr.Moon arbeitet fleißig mit und beherscht bereits das Kompliment, eine sehr gute Übung für den Rücken, da die Pferde hierbei stark den Rücken aufwöbeln müssen, wie auf dem unteren Foto zu sehen ist.

 

12.10.

 

Seit dem 12.10. befindet sich Mr.Moon, ein fünfjähriger Dt.Reitpony Wallach zum Jungpferde/Korrekturberitt bei mir.
Mr.Moon hat in seiner Vergangenheit noch nicht allzu viel erlebt, er wurde ganz normal von seinen Besitzern auf das Leben zum Reit-und Fahrpferd vorbereitet, jedoch nicht ohne Probleme.
Mr. Moon ließ sich anfangs gut anreiten, jedoch wendete sich das Blatt sehr schnell. Ein Ritt auf dem Reitplatz ohne Rodeo war gar nicht mehr möglich, genauso wenig das Einfahren vor der Kutsche.
Mr. Moon blockte total und verweigerte jegliche Arbeit.
Nun steht er bei mir in Beritt und nach nicht einmal  einer Woche hat er mir schon sein Problem kenntlich gemacht.
Mr. Moon hat kaum Muskulatur an Bauch und Rücken wie man auf dem Foto gut sehen kann!
Das er durchgeht und Rodeo macht und ziehen einer Kutsche verweigert ist offensichtlich.
Sobald Druck auf seinen empfindlichen Rücken gelangt, probiert er dem auszuweichen und dies gelingt ihm leider nur durch Bocken oder Verweigerung.
Auf dem Trainingsplan steht vorerst NUR die Bodenarbeit/Gymnastizierung/Muskelaufbau!

 

09.10.
Auf dem folgenden Foto sieht man die vier jährige Tinkerstute "Nanya". Sie befindet sich in Woche vier des Jungpferdeberitts. Da sie anfangs viel vom Boden gearbeitet wurde und erst seit einer Woche unterm Sattel ist,ist vermehrt aufgefallen das Nanya sich nicht wie ein vierjähriges Pferd bewegen kann.Nanya ist allgemein sehr steif und kann keine Wendungen laufen, zudem fällt sie stark auf die Vorhand (siehe Foto) und geht ausschließlich Pass!
Nanya wurde gestern Osteopahtisch durchgecheckt und es hat nicht lange gedauert bis das Problem zum Vorschein kam. Durch einen Sturz in einen Graben vor ca. Drei Monaten ist Nanya's Genick 2cm verschoben, ebenso mehrere Halswirbel sowie das Kreuzdarmbein!
Durch Nanya's fall kann man wieder einmal feststellen,dass es sehr wichtig ist gerade junge Pferde durchchecken zu lassen.

 

 

SEPTEMER

 

23.09. - 01.10.

  Trakehner "Blizzard" (4) kam vor ca. vier Wochen zum Jungpferdeberitt und geht nun schon sehr artig mit aufgessenem Reiter an der Longe im Schritt und Trab.

Friese "Oscar" und Tinkerstute "Nanya" kamen ebenfalls vor vier Wochen zur Grundausbildung. Auf dem Plan stand für beide Pferde zuerst die Bodenarbeit/Rückenstärkung durch gymnastizierende-und zirzensische Übungen an der Hand.
Zur Zeit werden beide Pferde unter dem Sattel in der Dehnungshaltung im Schritt,Trab und Galopp geritten,ebenfalls werden die Besitzer geschult.

Wir sind bei allen Pferden auf die kommenden vier Wochen gespannt!

16.09. - 20.09.

 

In dieser Woche geht es gut vorran...

Die Wallache "Blizzard" (Trakehner) und "Oscar" (Friese) zum Jungpferdebeitt (seit zwei Wochen) bei uns.
Beide haben etwas gemeinsam,denn sie sind etwas Schreckhaft/sensibel. Trotz alledem arbeiten sie sehr fleißig mit.
Blizzard kennt bereits den Sattel und die Trense und läuft artig an der Longe.
Mit Oscar wird zur Zeit sehr viel Bodenarbeit gemacht. Auf dem Trainingplan stehen vorwiegend Gymnastizierende Übungen,da er einen sehr schwachen Rücken hat und ihm somit auch die Muskeln und die Kondition fehlt um problemlos einen Reiter tragen zu können.

"Nanya" die Tinkerstute aus Hamburg ist nun seit einer Woche bei uns und benötigt eine solide Grundausbildung.
Auch auf Nanya´s Traingsplan steht zur Zeit vorwiegend die Gymnastizierung.

03.09.- 08.09.

 

 In dieser Wochen sind folgende Pferde bei uns eingezogen:

 

- Trakehnerwallach "Blizzard" vier Jahre alt aus Porta Westfalica.Er ist für vorerst acht Wochen zum Jungpferdeberitt bei uns,

 

-Tinkerstute "Nanya" aus Hamburg, ist vierjährig und zur Grundausbilung und Bodenarbeit da,

 

-Friesenwallach "Oscar" aus Nienburg kommt ebenfalls zur Grundausbildung für acht Wochen.

 

 

FOTOS FOLGEN!

 

 

JULI/AUGUST

 

04.08.

 

wir haben für unsere Berittpferde und ihre Besitzer wieder einmal ein kostenloses Fotoshooting veranstaltet.

Weiter Fotos finden Sie auf unserer kompletten Internetseite unter verschiedenen Rubriken!

Danke an Fotografin Ronja Ronnenberg!

28.07.

 

Ardennerstute "Melli" dreizehn Jahre alt, 800kg schwer und ein ehemaliges Rückepferd aus Frankreich, zieht für vier Wochen zur Bodenarbeit und zum Beritt ein.

25.07.

 

Chayenne, eine dreizehnjährige Tinkerstute zieht für drei Wochen Urlaubsbetreuung und Korrekturberitt ein.

Im Schwerpunkt liegt die Bodenarbeit, aber auch der Beritt, da Chayenne ein ähnliches Problem hat wie "Very Nice" .(siehe unten)

 

20.07.

 

"Very Nice", eine sieben Jahre alte Dt. Reitponystute ist zum Korrekturberitt eingezogen.

 

 

26.07.

 

Very Nice zeigt schon  sichtbare Fortschritte was die "Dehnungshaltung" betrifft.

Sie wurde quasi "Rückwärts geritten" ,d.h. sie kannte überhaupt keine Losgelassenheit und war sehr hecktisch am Gebiss (fest gehalten) und in Ihren Bewegungen.

Zur Zeit wird sie  am langen Zügel geritten und richtigen Hilfen gewöhnt, ihre Besitzerin wird ebenfalls auf ihr unterrichtet und lernt somit alles richtig umzusetzten.

 

 

19.07.

 

Welsh "Anubis" bleibt noch ca. drei Wochen länger bei uns und wurde am vergangenen Wochenende einmal Ostheopathisch durchgescheckt.

17.07.

 

Oldenburgerstute "Juna" die bereits in Woche zwei des vierwöchigen Beritts angekommen ist, wird jetzt regelmäßig von Ihrer Besitzerin unter Anleitung trainiert.
Juna hat ihrer Besitzerin gegenüber, seitdem sie bei uns in Beritt ist keine Anzeichen mehr von Böswilligkeit(steigen und treten) gezeigt.
Ihre Besitzerin kann Sie nun vom Boden und aus dem Sattel ohne Probleme und Angst arbeiten.
In den noch ausstehenden zwei Wochen Beritt werden wir Lektionen festigen und sie vermehrt aus dem Sattel trainieren.
Juna hat ihre Hohe Dominaz abgelegt und akzeptiert nun den Menschen als ranghöher.

16.07.

 

Pintostute "Lotte" (fünfjährig)wurde im März in einem sechs wöchigen Beritt bei uns eingeritten und wird nun seit Juni weiter von mir trainiert, ihre Besitzerin ist sehr zufrieden und geht bereits mit Lotte alleine und ohne Probleme ins Gelände.

 

01.07.

 

Oldenburgerstute "Juna" zieht spontan für vorerst vier Wochen bei uns ein.
Juna ist vier Jahre alt und benötigt vorerst sehr viel Erziehungstraining, denn sie neigt stark dazu ihre Besitzerin, schon beim "auf die Weide bringen" anzusteigen und umzurennen.
Wir sind auf das kommende Training sehr gespannt und werden weiter berichten.

 

 


JUNI

06.06.

 

Heute habe ich eine Nachricht bekommen die ich natürlich gleich mitteilen möchte.

Araber "El Moho" von dem ich weiter unten auf dieser Seite schon öfter berichtet habe (war ca. 12 Wochen bei uns zum Jungpferdeberitt) ist nun seit ca. vier Wochen wieder bei seiner Besitzerin.

Noch immer habe ich regelmäßigen Kontakt zu ihr und sehr gerne berichtet sie mir über die Fortschritte die sie mit Ihrem El Moho erziehlt.

El Moho geht nun alle drei Grundgangarten ohne Ausbinder mit seiner Besitzerin im Sattel auf dem Außenreitplatz, sowie im Longierzirkel und in der Reithalle.

Sie berichtet außdem das El Moho nicht einmal gespannt hat, geschweige denn durchgegangen ist.

Er reagiert auf seine Reiterin in allen Situtionen und ist absolut unerschrocken.

Ich freue mich sehr das El Moho, der sich beim anreiten als sehr schwierigen Fall erwiesen hat und von uns trotz alledem konsequent gearbeitet wurde und ohne Probleme von seiner Besitzerin übernommen werden konnte  und nun zu so einem artigen und dankbaren Pferd geworden ist.

El Moho kam als Problempferd und ging als dankbares Reitpferd zurück zu seiner glücklichen und überwältigten Besitzerin, denn gerechnet hatte damit leider kaum noch einer!

 

MAI

 

20.05.

Welsh "Anubis" zieht  für acht Wochen Jungpferdeausbildung ein.

 

17.05.

Friese "Jardo" und Tinker "Wolly" ziehen für eine Woche Urlaubsbetreuung und Korrekturberitt ein

 

11.05.-12-05.

Bei uns auf dem Hof hat erstmals ein Einzelkurs stattgefunden.

 

 

APRIL

 

27.04.13

Franziska Wiese hat an einer Fortbildung mit folgendem Thema erfolgreich teilgenommen: Takt-Logelassenheit-Schwung auf dem Knapstrupper Gestüt Af Wendandi

22.04.13

Vollblüter "Amazing Groom" zieht für vorerst 8 Wochen Jungpferdeberitt bei uns ein.

Fotos folgen!

18.04.13

Unterrichts-und Korrekturpferd Friese "Jardo" (18 Jahre alt) wird ab sofort aus seinem "Dornröschenschlaf" geholt, denn Jardo wird seit einigen Jahren nur Freizeitmäßig geritten und kaum gefordert. Jardo ist wie eingerostet, denn man kann es kaum glauben, Jardo geht einiges an Lektionen wie z.B. die Piaffe, was er in jungen Jahren gelernt haben muss ohne das seine Besitzerin etwas davon wusste. Eigenlich wollte sie nur etwas Reitunterricht, jedoch stellte sich schnell herraus, dass Jardo dringend reiterlich gefordert werden muss. So kam es dazu, dass Jardo teilweise von mir mit geritten wird und wir immer mehr über seine Vergangenheit erfahren.

Da Jardo viel "Rückentraining" und eine allgemeine Aktivierung braucht, haben wir angefangen ihn z.B. in "Piaffansätzen" unter dem Sattel zu arbeiten wie das Foto zeigt. Diese Übung bereitet ihm sehr viel Freude.

15.04.13

Es gibt neues vom Vollblüter "Elmo". Wie schon einmal berichtet ist Elmo zum "Jungpferdeberitt" bei uns. Elmo zeitge sich im Anreiten sehr schwierig (spannte, ging darauf hin los und akzeptierte einen aufgerichteten Reiter nicht). Jetzt nach ca. neun Wochen Beritt haben wir Elmo scheinbar "geknackt", er macht täglich fortschritte und akzeptiert mich als Reiter. Es ist sogar möglich Ihn an der Longe auf Trense im Schritt zu reiten, ohne dass er spannt oder durchgeht! Zudem beherscht er das Kompliment.

Wir freuen uns sehr eine so positive Nachricht überbringen zu können!

 

01.04.2013

Friesenstute "Lilly-Fee" beherscht nun das Kompliment und zeigt sich nach den ersten vier Wochen Beritt durchaus kooperativ.

Sie galoppiert bereits in der Bahn und im Gelände. Zudem hat sich ihre Kondition gesteigert und sie beherscht das "Schulter herein" sowie die Schenkel, Zügelhilfen und das Vorwärts-Abwärts.

 

MÄRZ

 

07.03.2013

Pintostute "Miss Lilly" (5 Jahre)  verlässt nach fünf Wochen erfolgreichen Jungpferdeberitt unseren Hof. Ihre Besitzerin kann sie von nun an in allen drei Grundgangarten eingenständig in der Dehnungshaltung reiten.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

05.03.2013

Vollblutaraber "El Moho" , der zur Zeit bei uns den Jungpferdeberitt durchläuft, akzeptiert zunehmend besser den Reiter. El Moho ist wie viele Vollblüter ein sehr sensibeles Pferd und muss daher mit viel Ruhe und Geduld gearbeitet werden. Daher fällt unser Training an dieser Stelle sehr individuell aus!

Um das Training flexibel gestalten zu können, steht unter anderem die Bodenarbeit/Handarbeit an erster Stelle!

 

03.3.2013

Friesenstute "Lilly- Fee" zieht für  acht Wochen Korrekturberitt bei uns ein!

An erster Stelle steht die Erarbeitung der Grundausbildung und der zirzensischen Lektionen wie z.B. das Kompliment.

 

FEBRUAR

 

 

23.02.2013

Unser "neuer" Stall mit zwei weiteren Boxen steht nun!

 

 

NEWS of the year

 

Frühling 2013

 

- wir haben weiter ausgebaut

 

Sommer 2013

 

- es wird  weiter ausgebaut

 

 - unser Pferdeanhänger ist vor kurzem neu lackiert worden.Durch einen neuen, roten Anstrich und einer neu erstellten Werbung wirkt er sehr auffallend